• Danger

Swept Away



Zu Spotify, Apple Music, Tidal und co.


Schon seit einer Weile hatte ich Lust mal wieder etwas im Downtempo-Bereich zu komponieren – War ich doch bereits in den Nullerjahren ein grosser Fan von Trip Hop, Lo-Fi und dem ganzen verwandten Zeugs. Also habe ich die alte Musik-Mach-Maschine angeworfen, die Programme gestartet, 41 Updates souverän ausgeführt und loskomponiert. Der Flow war sensationell und die Beats reihten sich in kürzester Zeit aneinander, sodass der Sketch des Song schon nach einer halben Nacht stand. Aber irgendwas hat da noch gefehlt... was vocal-mässiges musste her.


Auf www.freesound.org habe ich mich nach einigen coolen Vocals umgesehen... und wurde in weniger als einer Stunde fündig. Die chopped vocals bzw. die zerhackten Stimmen der Künstlerin f r a g i l e waren der Knaller! Besonders interessant fand ich die folgenden Vocals, welche ich dann auch für meinen Track benutzte: https://freesound.org/people/f-r-a-g-i-l-e/sounds/474095/


Was hören wir in diesen Vocals? Die Künstlerin hatte ihre 12-jährige Schwester beim Singen von Adeles Skyfall aufgenommen, die Tonspuren zerhackt und danach neu arrangiert... Mit viel Reverb dazu. Klingt es nicht fantastisch? Top! Als ich sie später einmal fragte, wieso sie solche experimentelle Audio-Schnipseleien macht, antwortete sie: Ich habe nie die Art von Audio gefunden, welche ich gesucht hatte. Also nahm ich stets selber Audio auf, welche dann unters Messer kamen. Ich kann nur sagen: Pfundig! Diese Art des Musik machens gefällt mir sehr gut. f r a g i l e hat einige Tracks, welche sehr interessant sind... Das Reinhören lohnt sich. Hier geht es zu ihrer Soundcloud-Page: Soundcloud from f r a g i l e


Mit diesen Vocals war mein Song komplett. Juhuuu! Normalerweise kommt jetzt das Mixing und dann noch das Mastering. Das Mixing habe ich bisher immer selber gemacht, das Mastering auswärts gegeben. Bei diesem Song habe ich mich entschieden, auch das Mixing jemand anderem anzuvertrauen. Die Suche dauerte eine Ewigkeit! Mittelfristig habe ich schon daran gedacht, es doch selber zu mischen. Dann aber fand ich den grossartigen Furkan aus Deutschland – und alles kam gut. Er hatte meinem Song den noch nötigen Glanz verliehen und auch zwischenmenschlich haben wir uns gleich verstanden. An dieser Stelle: Thanks, Furkan. Gerne wieder!


Falls ihr auch mal was gemischt oder gemastert haben wollt -> hier geht's zu seiner Page:

www.furkangulus.com/

Thats it. Viel Spass mit der neuen Nummer... Und immer schön liken, teilen und so. ^^

44 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Anbian Forever